Anovis geht eine Partnerschaft mit dem führenden Anbieter von Security und Connectivity Lösungen Palo Alto Networks ein, um sein Portfolio weiter zu stärken.

Ein starker Partner

Palo Alto Networks (PAN) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Welt jeden Tag ein bisschen sicherer zu machen. Als weltweit führender Anbieter von Cybersecurity Lösungen liefert das Unternehmen kontinuierlich Innovationen in diesem dynamischen Umfeld. Doch auch SD-WAN ist ein fixer Bestandteil des Portfolios und so lassen sich Security- und Connectivity-Anforderungen bestens zu einem kompletten SASE-Konzept vereinen.

Der Weg zu SASE

Während SASE für einige Unternehmen noch ein leeres Schlagwort mit kaum greifbarer Bedeutung ist, sind viele unserer Kunden schon bereit, solche Konzepte umzusetzen.  Die Verknüpfung von Security und Connectivity ist jedoch schon lange ein wichtiger Aspekt im SD-WAN Umfeld. Wenn man zusätzlich noch Cloud-Workloads, Mobile Workforce und ZTNA miteinbezieht, ist man eigentlich schon bei SASE angekommen.

Was ist eigentlich... SASE ?

Bei SASE (Secure Access Service Edge) handelt es sich um ein Cybersicherheitskonzept, das mehr Sicherheit und Zugriffskontrolle für Unternehmen bietet, die einen sofortigen ununterbrochenen Zugang für Benutzer unabhängig vom Standort benötigen.

Endlich angekommen

Nachdem Anovis stetig bestrebt ist, sich für seine Kunden weiterzuentwickeln, wuchs im vergangenen Jahr die Idee eines zusätzlichen Bausteins in unserem Portfolio. Nach einer fundierten Marktevaluierung wurde schließlich beschlossen, eine Partnerschaft mit PAN einzugehen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war nicht nur das äußerst innovative und komplette Portfolio des Herstellers, sondern auch das dynamische und wachsende Team in Österreich. Gemeinsam arbeiten wir nun daran, die Welt jeden Tag ein bisschen sicherer zu machen.

Weiterführende Informationen: