Die Anovis blickt zurück auf ein Jahr voller Ereignisse. Während die meisten direkt an die Corona-Pandemie denken, erinnern wir uns an die vielen Jubiläen, die dieses Jahr in unserer Firma gefeiert wurden.

Launch Blog

Im April 2020 haben wir die Live-Schaltung des Anovis-Blogs gefeiert. Mittlerweile gibt es viele spannende Beiträge rund um die Themen Connectivity, Security, Visibility und 24/7 Managed Services zu entdecken.

Das Jahr 2020 bei Anovis in Zahlen

1235

Ausgehende Angebote

3252

Ausgestellte Rechnungen

24kg

Bestellte Kaffeemenge

Paketvolumen:

975

Stück

5,4

Tonnen

5,5

Kilogramm Durchschnittsgewicht pro Paket

2

neue Partnerschaften mit Technologieführer bei ICS & OT Absicherung Nozomi Networks und Deception-Technology-Spezialist CYBERTRAP

Im August 2020 erweiterte Anovis sein Portfolio um die industrieweit anerkannte OT- und IoT-Transparenz und Bedrohungserkennung von Nozomi Networks. Durch die Partnerschaft mit Nozomi Networks ist Anovis in der Lage, Kunden gegen die zunehmenden Bedrohungen durch Cyberangriffe auf IT-Systeme und deren Produktionsnetzwerke zu schützen.

Als im Oktober 2020 der Spezialist für Deception Technologie, CYBERTRAP, mit an Bord geholt wird, übernimmt Anovis Betrieb und Support von CYBERTRAP-Lösungen als Managed Service Provider für Kunden mit höchsten Anforderungen an die Sicherheit und Verfügbarkeit ihrer IT-Systeme.

 

1

neue Schwesterfirma in der CymbiQ-Gruppe: aspectra AG

Die aspectra AG bringt ihre Managed Hosting Services für geschäftskritische Anwendungen in die CymbiQ Group ein. Die CymbiQ Group komplettiert damit ihr Cyber-Security-Portfolio weiter: Die Unternehmen unter dem Dach der Gruppe können ihren Kunden nun integrierte Sicherheit bis auf Ebene Server und Hosting anbieten und damit die Qualität ihrer Cyber Defense Services noch besser kontrollieren.

10

neue Mitarbeiter*innen

Insbesondere die Erweiterung und Neuaufstellung des Anovis Managements bildet die Basis für weiteres Wachstum.

4

Mitarbeiter, die ihr 10-jähriges Firmenjubiläum feierten

„2013, Adi bekam von einem Kunden, der auf eine neuere Hardware umgestellt hatte, einen alten Switch zurück – nach dem Motto: Den kann man sicher noch einmal verwenden”

– Thomas Klimesch (Service Delivery), seit 2010 bei Anovis beschäftigt

Und er wurde wieder verwendet...

...als Christbaumuntersatz

4

Mitarbeiter, die bereits über 10 Jahre im Unternehmen tätig sind

Jeder, der schon einmal im Anovis-Büro war, kennt die zwei roten Leder-Sofas. Wir haben die schon seit unserem Einzug ins T-Center. (Damals befand sich das Büro noch im 6. Stock!) Die Idee kam von Adi und Raimund, nach einem Meeting in den Räumlichkeiten der Next Layer. Die beiden haben sehr lange über nichts anderes, als diese Sofas und wie man sie am besten platzieren könnte, gesprochen. Letztendlich wurden zwei Stück bei IKEA gekauft, weil wir uns das Modell von Next Layer damals noch nicht leisten konnten. Eine Zeit lang gab es sogar eine der ersten Wii-Konsolen in unserem Büro. Gespielt haben wir nicht viel, Firewalls waren viel interessanter.

– Teemu Schaabl (Presales), seit 2008 bei Anovis beschäftigt

„Die 10 Jahre vor Anovis: Ich bin immer auf dem gleichen Arbeitsplatz gesessen, nur die Firmen haben gewechselt. Die 10 Jahre mit Anovis: Die Firma ist die gleiche geblieben, nur den Arbeitsplatz musste ich ein paar Mal wechseln.“

– Martin Brodegger (Process Management), seit 2009 bei Anovis beschäftigt

Warum ich seit über 10 Jahren bei Anovis bin?  Es sind die Menschen. Sei es unser Team in der Technik, das Team in Sales und Backoffice. Ich kenne keine Firma, wo Kollegialität so großgeschrieben wird, von der Geschäftsführung bis zu jedem Mitarbeiter. Auch wenn man nicht immer derselben Meinung ist, wenn es drauf ankommt sind wir alle ein starkes Team. Jeder hilft jedem. Und wenn ich daran denke, wie oft man sich auch Nächte um die Ohren geschlagen hat, um Probleme zu lösen. Man war und ist nie allein!

Bei Menschen geht es auch um unsere Kunden. Wir haben es geschafft das Kunden auch zu Freunden wurden. Und diese Bindungen helfen uns gute Leistung zu bringen.

Auch wenn sich meine Aufgaben immer wieder verändert haben, es ist und bleibt ein Vergnügen Teil dieses Teams zu sein und unsere Kunden zu Freunden zu machen.“

 – Jürgen Spandl (Teamlead IT Services), seit 2009 bei Anovis beschäftigt