Was haben wir als Managed Service Provider aus der Krise gelernt? Was können wir empfehlen?

Bereits vor dem offiziellen Lockdown in Österreich hat Anovis vorausschauend die bestehenden Business Continuity Management (BCM)-Pläne aktualisiert und an ein Szenario angepasst, in dem alle Mitarbeiter_innen in der Lage sind, längerfristig aus dem Home-Office zu arbeiten. Durch die verteilte Unternehmensorganisation ist für Anovis die Zusammenarbeit über Videokonferenzen bereits gewohnter Alltag. Trotzdem war die vollständige Schließung aller Büros in der Woche ab dem 16. März ein Schritt, den wir in den letzten 16 Jahren noch nie setzen mussten. Wie würde sich 100% Home-Office auf unsere Operations tatsächlich auswirken?

 

Nach 3 Monaten Betrieb freuen wir uns auf die erfolgreiche Umstellung zurückzublicken: Alles verlief nach Plan, wir konnten unsere Kunden im Notfall auch kurzfristig optimal unterstützen und unsere Servicequalität zu 100% aufrechterhalten.

 

Fakten aus unserer Service Delivery Organisation

34%

bessere Incident Response Time

15%

mehr Incidents in den ersten Wochen des Lockdowns

0%

Auswirkung auf unsere SLAs   

8 Empfehlungen auf Basis unserer Erfahrungen

„Nach der Krise ist vor der Krise“!

Bereiten Sie sich auf eine erneute Krisensituation mit Lockdown vor! Ist Ihre Infrastruktur fit für einen erneuten längerfristigen Betrieb aus dem Home-Office? Haben Sie ausreichend Kapazitäten für Client-VPN und sind Ihre Applikationen per VPN auf Dauer ausreichend performant? Nutzen Sie bereits SD-WAN zur Optimierung der Performance, Verfügbarkeit und Resilienz Ihrer nationalen und internationalen WAN-Verbindungen?

 

Passen Sie Ihre BKM-Planungen JETZT auf Basis Ihrer eigenen Erfahrungen an!

Viele BKM-Pläne enthielten bisher kaum Vorkehrungen für lang andauernde Krisen.

 

Prüfen Sie die Krisen-Resilienz Ihrer Prozesse!

Funktionieren Ihre Prozesse auch dann, wenn Ihre Mitarbeiter vollständig aus dem Home-Office arbeiten? Braucht es vielleicht noch Drucker, Papier und Scanner für manche Abläufe? Wie funktionieren diese dann in Krisenzeiten? Welche Prozesse lassen sich kurzfristig anpassen bzw. digitalisieren? Vermeiden Sie Medienbrüche und Abhängigkeiten zu spezifischen Office-Standorten!

 

Re-Evaluieren Sie Ihre Cloud-Strategie!

Prüfen Sie Ihre Erfahrungen mit Ihrer On-Premise-Infrastruktur während der Krise und re-evaluieren Sie Ihre Cloud-Strategie auf dieser Basis! Bietet Ihre Infrastruktur genügend Flexibilität und Zuverlässigkeit? Können Sie auf kurzfristige Business-Anforderungen rasch genug reagieren? Können Sie Lastspitzen ohne Beeinträchtigungen abdecken?

 

Re-Evaluieren Sie Ihre Home-Office Regelungen!

In vielen Unternehmen zeichnet sich ein Wandel ab: Home-Office wird nun – falls nicht bereits vor der Krise etabliert – zu einem fixen Bestandteil der Arbeitskultur werden. Schaffen Sie klare Standards, Regelungen und Kommunikationskanäle.

 

Sicherheit in der Krise – sind Ihre Home-Office-Arbeitsplätze adäquat geschützt?

Sind Ihre Mitarbeiter alle mit verwalteten Notebooks ausgestattet oder wollen Sie gar eine BYOD-Strategie evaluieren? Sind Ihre Management-Lösungen auf einen längerfristigen Betrieb außerhalb der Unternehmensstandorte vorbereitet? Sind Ihre Daten im Home-Office genauso sicher wie an Ihren Bürostandorten? Berücksichtigen Ihre Security-Policies bereits Home-Office und diesbezügliche Spezifika wie etwa den Umgang mit Papier und Datenträgern?

 

Schaffen Sie Redundanzen, sichern Sie sich ab!

Redundanzen sind im Bereich der IT-Infrastruktur heutzutage vollkommen selbstverständlich – aber wie ist es um Ihre Bürostandorte bestellt? Können Sie den Ausfall von Mitarbeitern, ganzer IT-Teams oder gar ganzer Standorte verkraften? Können Sie den längeren Ausfall einzelner Infrastrukturkomponenten verkraften, falls Vor-Ort-Einsätze in Rechenzentren zeitweise unmöglich oder Ersatzteile nicht verfügbar sind? Ein Managed Service Provider kann Ihnen hier die nötige Redundanz bieten und stellt den Betrieb Ihrer Infrastruktur auch in Krisenzeiten sicher.

 

Angreifer und Threats kennen keine Krise!

Informationssicherheit darf während einer Krisensituation nicht vernachlässigt werden – Angreifer kennen keine Krise und nutzen diese oft zu ihrem Vorteil aus. Gerade jetzt macht es Sinn, die Informationssicherheitsaspekte des Business Continuity Management (BCM) basierend auf ISO27001:2013 (Annex A, A17.1) zu planen. Abstriche in Teilbereichen können gezielt geplant und in Kauf genommen werden, es empfiehlt sich aber, die diesbezüglichen Risiken zu bewerten, zu dokumentieren und zu behandeln.

 

Anovis steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite – Sie profitieren von unserer langjährigen Expertise und den Erfahrungen aus unseren internationalen 24/7 Operations!